Folgen Sie uns auf Facebook

Sie möchten mehr zu meiner Arbeit erfahren? Auf dieser Facebook-Seite halten wir Sie auf dem Laufenden. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei.




Hamburg, 27.10.2020 Unterstützung für einen besseren Jahreswechsel unserer unter Feuerwerk und Böllern leidenden Vierbeiner


Da auch bei uns auf dem Land schon jetzt die ersten Böller gezündet werden, möchte ich Ihren ein paar Tipps an die Hand geben, die das alljährliche „Kriegsszenario des Konsums“ - zumindest für unsere „Haus“tiere - etwas erträglicher machen können und die sich über die fast 20 Jahre meiner selbständigen Arbeit in der Praxis bewährt haben. Eine entspannte Geräuschkulisse mit bekannter Musik kann von den Geräuschen draußen ablenken genauso, wie ein helles Rauminneres. Vorhandene Jalousien zu schließen empfiehlt sich eher nicht, da die Schallempfindung für das Tier eher noch verstärkt wird. Bitte keine vom Tierarzt verschriebenen Beruhigungsmittel verabreichen. Unsere Tiere leiden ganz besonders, wenn sie sich auch körperlich gedämpft fühlen und sind oft allein dadurch mehr als verunsichert. Besser sind Präparate wie „Kytta“ Sedativum - ein rein pflanzliches Präparat in Dragee-Form, das in der Apotheke frei verkäuflich erhältlich ist. Besonders panischen Tiere auch gern in der stärkeren „Nacht“-Version verabreichen.


Rescue-Tropfen (Bachblüten-Mischung) und -Globuli helfen ebenfalls und sind auch für Tiere erhältlich. Die für den Menschen übliche Tropfen-Variante ist genauso gut einsetzbar, muss aber dringend mit Wasser verdünnt werden. Zusätzlich empfiehlt es sich, nicht nur pur oral zu verabreichen (Homöpathika bitte nie mit Futter geben!), sondern zur direkt verstärkenden Wirkung zusätzlich in die unbehaarte Ohrmuschel einzureiben (unverdünnt). So erhalten wir eine direkte beruhigende Einflussnahme auf die Sinnesorgane. Gut hilft auch akut das zentrale Nervensystem entspannende homöopathische Viburcol-Zäpfchen der Firma Heel aus der Apotheke. Alle Präparate ergänzen sich untereinander und können bei Bedarf gleichzeitig zur Anwendung kommen. Wichtig: Ruhig schon ein paar Tage vor Silvester starten, damit die Arzneien   ihre positive Wirkung entfalten können. Bitte verzichten Sie auch zum Wohle aller in Stallungen und wild lebenden Tiere und der Natur auf ein privates Feuerwerk und lassen Sie Ihre Haustiere am Jahreswechsel nicht allein! Danke!


E-Mail
Anruf
Karte